Hein Derix KG - Werkstätten für Glasmalerei, Mosaik und Restautrierung
Wir über uns

Hein Derix KG - Werksatt in KevelaerKevelaer ist nicht nur durch die Wallfahrt berühmt, sondern auch durch das Kunsthandwerk. Vor allem die Glasmalerei hat die Marienstadt in der ganzen Welt bekannt gemacht. Die Werkstätten für Glasmalerei, Mosaik und Restaurierungen Hein Derix KG beschäftigen 25 Mitarbeiter und zählen neben der Kirche auch öffentliche Einrichtungen, und Privatkunden zu ihren Auftraggebern. Das Kevelaerer Unternehmen liefert in die ganze Welt. Dazu gehören Arbeiten an der sixtinischen Kapelle in Rom/Italien, der Weltfriedenskirche in Hiroshima/Japan, der Hochgebirgsklinik in Davos/Schweiz, der Moschee in Vancouver/Canada sowie zahlreiche Projekte im Inland u.v.m.

Der Anspruch der Glasmalerei Derix KG begründet sich maßgeblich aus der Zusammenarbeit mit KünstlerInnen und ArchitektInnen wie: Sigridur Asgeirsdottir (Reykjavik), Nikolaus Bette (Essen), Prof. Gottfried Böhm (Köln), Prof. J.D. Breuer (Hamburg), Prof. Eckhard Gerber (Dortmund), Hermann Gottfried (Berg. Gladbach), Dieter Hartmann (Köln), Theo Heiermann (Köln-Hürth), Prof. Alfred Jacoby (Frankfurt), Margarethe Keith-Grell (Winzberg), Prof. Thomas Kesseler (Düsseldorf), Joachim Klos (Nettetal), Hans & Ursula Lüneborg (Köln), Prof. Markus Lüpertz (Düsseldorf), Jochem Poensgen (Soest), Anja Quaschinski (Bonn), Prof. Ludwig Schaffrath (Alsdorf), Klaus Schmitt (Mönchengladbach), Prof. Johannes Schreiter (Langen), Hubert Spiering (Krefeld), Karl-Heinz Traut (Taunusstein), Ingrid Vetter-Spilker (Ringenberg), Paul Weigmann (Leverkusen), Barbara C. Wolf (Oberhausen) u.v.a.m.

Die Umsetzung des künstlerischen Entwurfs in Glas ist die Aufgabe der Werkstatt in ihrer über 130jährigen Geschichte. Die 1866 gegründete Firma wird heute von Peter Derix und Werner Heymann geleitet. Ebenso sind die Söhne Jörg Derix und Michael Heymann seit einigen Jahren im Unternehmen tätig. Glasmalerei und -veredelung ist eine Hohe Kunst. Hierzu gehören künstlerisches Empfinden und handwerkliches Können als entscheidende Voraussetzungen.

Das Glas, das in der Kevelaerer Werkstatt verarbeitet wird, stammt aus der traditionsreichen Glashütte Lamberts in Waldsassen. In einem großen Lager stehen bei Derix Flachgläser in ca. 4000 Farbtönen zur Verfügung. Gemeinsam werden die Gläser für die Interpretation des Entwurfs ausgewählt. Daran schließen sich Arbeits-schritte in den Bereichen Zuschneiden, Malen, verschiedene Veredelungs- und Bearbeitungstechniken, Brennen, Verbleien und Verkitten an. In den letzten Jahren sind einige andere Techniken verstärkt in den Vordergrund getreten, sowie etwa das Sandstrahlen, die Airbrush-Technik zum Aufspritzen von brennbaren Schmelzfarben, das Fusing und Glaskleben, der Siebdruck und einige andere mehr.

Seit über 130 Jahren wird künstlerische und handwerkliche Tradition in den Werk-stätten fortgesetzt und gepflegt. Auch in Zukunft werden wir ein kompetenter Ansprechpartner in der Umsetzung künstlerisch und technisch anspruchsvoller Aufgabenstellungen sein.